Antrag: Zeitnahe Verbesserungen des ÖPNV im Landkreis Lindau

Sehr geehrter Herr Landrat Stegmann,

die Fraktion „Bündnis 90 / DIE GRÜNEN“ stellt hiermit folgenden Antrag:

Zeitnahe Verbesserungen des ÖPNV im Landkreis Lindau für unsere Bürgerinnen und Bürger.

Der Arbeitskreis ÖPNV und die Kreisgremien hatten sich für eine Verbesserung des ÖPNV im Jahr 2020 ausgesprochen.
Für uns ist der ÖPNV in vielen Bereichen noch ein Trauerspiel und eine Verbesserung ist überfällig.
Bei der letzten Kreistagssitzung, hat Herr Jahn, unter Bekanntgaben, kurz eine weitere Verschiebung um 3 Jahre auf 2023 begründet, dies können wir nicht akzeptieren.
So ein wichtiges Thema gehört auf die Tagesordnung, es muss diskutiert und es müssen Lösungen gefunden werden.
Wir beantragen dieses Thema in einer Sondersitzung des ÖPNV Arbeitskreises, sowie im Kreisausschuss und Kreistag zu behandeln. Mit der Vorgabe eine schnellstmögliche Verbesserung des ÖPNV für unsere Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.
Wenn keine große Optimierung möglich sein sollte, müssen die günstigen Preismodelle vor allem im Bereich der Kurzstrecken wieder gelten.
Wenn schon die Bahn Auslöser der nicht zu akzeptierenden Verzögerungen ist, sollte die Bahncard wieder anerkannt werden.
Andere Landkreise haben einen funktionierenden ÖPNV und müssen sich mit den Änderungen der Bahn immer wieder auseinander setzten.
Ein ÖPNV Konzept muss ständig verbessert und angepasst werden.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Kühnel
Für die Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN im Lindauer Kreistag

Von rechtlichen Schwierigkeiten der Busunternehmen steht im Protokoll nichts, ich meine Herr Jahn hat es auch als Begründung genannt.
Bitte lassen Sie, allen Kreisrätinnen und Kreisräten, die Stellungsnahmen der Stadt Lindau, der Bahn und den Busunternehmen die zu einer Verzögerung um 3 Jahre führen sollen zukommen.

2019-01-09T16:25:55+00:00